Pressemitteilungen

07/06/20

Bäckerei Rauen übergibt Scheck

Bei einer Scheckübergabe der Bäckerei Rauen am 6. Juli vor dem Rathaus in Heppenheim an den Verein Freunde und Förderer der Gassensensationen Heppenheim e.V. haben die Vertreter 1.541,41€ überreicht.

Der Betrag ist bei der Aktion „Unterstützung ist MehrWert“ des Backhauses zusammen gekommen.

Auf dem Bild von links: Daniel Rauen, die 2. Vorsitzende Elke Schütz, Hans Peter Rauen und der Vorstandsvorsitzende Bernhard Schwab.

Image

Förderverein bedankt sich bei Besuchern und Helfern der Gassensensationen 2019

In den vier Tagen vom 10. bis 13. Juli haben wieder viele tausend Menschen die Gassensensationen in der Heppenheimer Altstadt besucht und ein vielfältiges Programm mit 48 Vorstellungen bei freiem Eintritt gesehen.
Viele Menschen helfen mit, das Festival finanziell abzusichern. Die Kreisstadt Heppenheim als Veranstalter, örtliche Firmen und Sponsoren aber gerade auch der Förderverein leisten ihren finanziellen Beitrag um das Straßentheaterfestival weiterhin bei freiem Eintritt zu ermöglichen.

Die Gassensensationen sind wirklich ein einzigartiges Gemeinschaftsprojekt.

Der Vorsitzende des Fördervereins „Freunde und Förderer der Gassensensationen Heppenheim e.V.,“  Bernhard Schwab, bedankt sich bei allen Besuchern und engagierten Helferinnen und Helfern des viertägigen internationalen Straßentheaterfestivals.

"Wir bedanken uns für die Unterstützung der Besucher, die wir erfahren durften. Viele Menschen haben mit ihrer Spende dazu beigetragen, das Festival weiter abzusichern.

Ein ganze Reihe neuer Mitglieder und Förderer des internationalen Festivals konnten gewonnen werden.
Ich bedanke mich aber wieder besonders bei den engagierten Helferinnen und Helfern, die sich sich unentgeltlich und freiwillig für die Gassensensationen einsetzen und uns, zum Teil seit vielen Jahren, begleiten.

Ihre ehrenamtliche Mitarbeit, die sie für das Festival und damit Andere erbringen, haben in besonderer Weise Dank und Anerkennung verdient und sind ein wichtiger und fester Bestandteil des internationalen Straßentheaterfestivals."
Rund 40 ehrenamtliche Helfer waren 2019 an den vier Tagen im Einsatz. Die Koordination lag in den bewährten Händen der zweiten Vorsitzenden des Vereins, Elke Schütz, die wieder in einem umfangreichen und detaillierten Einsatzplan für den reibungslosen Helfereinsatz gesorgt hat.

"Eine ganz hervorragende Arbeit die maßgeblich zum Gelingen des Festivals beigetragen hat," betont der Vorsitzende.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von remove.video zu laden.

Inhalt laden